Spock vs Supermutanten: Spezifikationstesten trifft Mutationstesten

Johannes Dienst, Ralf Müller

Das Spock-Testframework verwendet das ausdrucksstarke Groovy, um BDD als Testansatz zu realisieren. Neben einer klaren Teststruktur punktet es außerdem mit lesbaren Reports, die dank einer Template-Engine auch in AsciiDoc generiert werden können. Dazu kommt die problemlose Integrierbarkeit mit allen wichtigen Testbibliotheken.

Kann man das noch verbessern? Ja! Wir treten den Beweis an und kombinieren Spock mit Mutationstests. Bereits 1971 vorgeschlagen, gewinnt es heute mit leistungsfähigen Multicore-Prozessoren immer mehr an Bedeutung. Denn eine Testabdeckung von über 80 Prozent beweist noch nicht, dass die Testsuite in der Lage ist, Fehler zuverlässig zu erkennen. Also lassen wir die Mutanten los und bringen die Fehler rein. Spock wird sie hoffentlich mit seiner kühlen Logik finden.

Der Vortrag zeigt, wie sich Spock mit Mutationstesten zu einem unschlagbaren Duo kombinieren lässt.

Die Folien des Vortrags können hier heruntergeladen werden.